Kindergarten St. Karl Borromäus

Herzlich Willkommen im katholischen Kindergarten St. Karl Borromäus.

Berner Straße 101
81476 München
Telefon 089 / 7 45 99 16
st-karl-borromaeus.muenchen@kita.ebmuc.de
Leitung: Julia Kramer

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 7:00 Uhr – 17:00 Uhr
Freitag: 7:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Pädagogisches Konzept (PDF)

Wachsen kann ich da, …

Wo jemand mit Freude auf mich wartet
Wo ich Fehler machen darf
Wo ich Raum zum Träumen habe
Wo ich meine Füße ausstrecken kann
Wo ich gestreichelt werde
Wo ich laut singen darf
Wo immer ein Platz für mich ist
Wo einer meine Sorgen anhört
Wo ich still sein darf
Wo ich ernst genommen werde
Wo jemand meine Freude teilt
Wo ich auch mal nichts tun darf
Wo mir Trost zuteil wird
Wo ich Wurzeln schlagen kann
Wo ich leben kann

Grußwort unseres Trägers:

Liebe Eltern und interessierte Leserinnen und Leser,

Sie halten die Broschüre in Händen, durch die sich der Kindergarten St. Karl Borromäus mit seinen verschiedenen Facetten vorstellt.

Zu den Kennzeichen eines Kindergartens gehört es auch, dass das Gebäude zwar älter wird und deshalb von Zeit zu Zeit saniert und modernisiert werden muss. Das Leben im Kindergarten aber bleibt immer jung und abwechslungsreich durch die Generationen von Kindern, die seit 1965, also seit mehr als 50 Jahren, unseren Kindergarten besuchen.

Begonnen hat alles als Fritz Zimmermann, einst erster Pfarrer war der damals selbständigen Pfarrei St. Karl Borromäus. Über 40 Jahre hat er mit viel seelsorgerlichem Engagement die Entwicklung des Kindergartens begleitet. Viele Erwachsene der Pfarrei erinnern sich aus Kindertagen an seine regelmäßigen Besuche – gerade auch zur Mittagszeit – und die gottesdienstlichen Feiern mit den Kindern und Erzieherinnen während des Jahres. Diese „Tradition“ hat P. Michael Czysch bis zu seinem Wechsel im vergangenen Jahr fortgeführt. Unterstützt wurde er in Fragen der Kindergartenverwaltung von Herrn Josef Plechinger als Trägervertreter und Frau Luise Schmitt, die beide bis heute mit großem fachlichem Wissen die vielfältigen Aufgaben erledigen.
Wie in anderen Bereichen von Kirche und Gesellschaft berührt der strukturelle Wandel auch unseren Kindergarten und 6-7 weitere katholische Kindertagesstätten in unserer Umgebung. In den Pfarreien sollen Seelsorge und Verwaltung klarer getrennt werden, sodass Erstere nicht durch Verwaltungsaufgaben der Seelsorger*innen überlagert wird.
Nach langen und intensiven Überlegungen hat sich die Kirchenverwaltung von St. Karl Borromäus dazu entschieden, die Aufgabe des Trägers für alle zum Verbund gehörenden Kindergärten zu übernehmen. Zum 1. September 2018 sind das außer unserem Kindergarten, die Kindertagesstätten von St. Mattias und Wiederkunft des Herrn, sowie St. Johann Baptist und St. Ansgar. Zum Jahresbeginn 2019 kommen noch die Einrichtungen von St. Joachim und Maria Thalkirchen hinzu. Ob auch St. Hedwig sich anschließen wird, ist offen.
Mit Frau Sylvia Nazet, die selber Trägervertreterin in ihrer Pfarrei ist, konnte eine kompetente Verwaltungsleiterin gewonnen werden. Ihr zur Seite stehen 3 weitere Mitarbeiterinnen, die die gesamte Verwaltung der Einrichtungen besorgen. Geführt wird der Verbund durch den „Kita-Verbunds-Ausschuss“, in den die jeweiligen Kirchenverwaltungen 2 Mitglieder entsenden.

Nun wieder zu unserem Kindergarten. Wer ihn besucht, spürt sehr schnell, dass alle Erzieherinnen unter der Leitung von Frau Julia Kramer mit Freude und Engagement die ihnen anvertrauten Kinder in den Mittelpunkt ihrer Tätigkeiten stellen. Es herrscht eine frohe und positive Atmosphäre. Jede der 3 Gruppen (sie heißen Marienkäfer, Mäuse und Bären) hat eine eigene Prägung, die von christlichen Werten bestimmt ist. Es ist alles andere als ein Massenbetrieb. Sowohl auf die Individualität und Originalität eines jeden Kindes als auch auf das gute Miteinander in den nach Alter und Geschlecht gemischten Gruppen wird großen Wert gelegt. So lernen die Kinder, die eigenen Fähigkeiten zu entfalten, miteinander drinnen oder draußen zu spielen und aufeinander Rücksicht zu nehmen. Schrittweise werden sie auf die nächste Etappe ihres Lebens – die schulische Bildung – vorbereitet.

In ihren Händen halten sie überarbeitete und aktualisierte Konzeption für unseren Kindergarten St. Karl Borromäus. Unser aller Herzenswunsch ist es, dass sie im Team und mit guten Initiativen umgesetzt werden kann. Dabei spielen auch Sie als Eltern durch ihr Interesse und aktive Mitarbeit auf den verschiedenen Ebenen eine wichtige Rolle. Schließlich vertrauen Sie uns mit ihren Kindern ihr wertvollstes Gut an.

Uns allen erbitte ich Gottes Segen bei unserem Engagement für Kinder, Eltern und Mitarbeiterinnen. ER segne alle uns anvertrauten Kinder und schenke ihnen ungetrübte Freude beim Spielen und Lernen.

Herzlich grüßt Sie P. Klaus Desch

(Leiter des Pfarrverbandes Forstenried mit der Trägerpfarrei St. Karl Borromäus)